Zum Inhalt springen

Grundlagen für Python Lists

  • Python

Python Lists werden dafür genutzt mehrere Elemente in einer einzigen Variable zu speichern. Sie sind eine von insgesamt vier Datenstrukturen, die bei Python bereits vorinstalliert sind. Neben der Liste zählen dazu auch die Tupel, das Set und das Dictionary.

Eine Python List definieren wir, indem wir die Elemente in eckigen Klammern schreiben. Wir können in einer Liste Elemente mit unterschiedlichen Datentypen speichern. Eine zweite Möglichkeit zur Erstellung von Listen ist durch Aufruf des „list()“ Befehls. Dazu müssen die Elemente in doppelten runden Klammern geschrieben sein. Diese Schreibweise wird jedoch eher selten genutzt.

# Define a list of strings
list_1 = ["New York", "Tokyo", "Montreal", "Berlin"]

# List of integers
list_2 = list((1, 5, 8, 9))

# List of booleans
list_3 = [True, False, False, True]

# Mixed list
list_4 = list((True, 25, False, "hello"))

Listenelemente aufrufen

Die Elemente einer Python List haben einen Index, der für jedes Element die Reihenfolge festlegt. Die einzelnen Elemente einer Liste können über ihren entsprechenden Index aufgerufen werden. Hierbei muss natürlich beachtet werden, dass unser Computer bei 0 anfängt zu zählen. Das erste Elemente der Liste hat also den Index 0.

# Call the second list element
list_1 = ["New York", "Tokyo", "Montreal", "Berlin"]
print(list_1[1])

Out:
'Tokyo'

Über den Index ist es auch möglich das letzte Element der Liste aufzurufen, ohne die Länge der Liste zu kennen und somit den konkreten Index. Mithilfe des negativen Index können wir Objekte aus der Liste von hinten beginnend aufrufen. Bei dieser Zählweise beginnen wir wiederum bei 1 und nicht bei 0.

# Last element of list
list_1 = ["New York", "Tokyo", "Montreal", "Berlin"]
print(list_1[-1])

Out:
'Berlin'

# Second last list element
list_1 = ["New York", "Tokyo", "Montreal", "Berlin"]
print(list_1[-1])

Out:
'Montreal'

Wenn wir nicht nur einzelne Elemente der Liste abfragen wollen, sondern einen kompletten Bereich, können wir diesen definieren, indem wir den Anfangs- und Endindex angeben. Dabei ist zu beachten, dass der Anfangsindex Teil der Ausgabe ist, der Endindex hingegen nicht.

# Returns only the second element of the list
list_1 = ["New York", "Tokyo", "Montreal", "Berlin"]
print(list_1[1:2])

Out:
['Tokyo']

# Returns the second and third element of the list
list_1 = ["New York", "Tokyo", "Montreal", "Berlin"]
print(list_1[1:3])

Out:
['Tokyo', 'Montreal']

Auffallend ist hierbei, dass die Abfrage eines Listenbereichs immer eine Liste als Ergebnis liefert, auch wenn die Python List nur ein Element hat.

Listenelemente ändern

Wenn wir einzelne oder mehrere Elemente einer Python List ändern wollen, rufen wir sie wie oben beschrieben haben auf und definieren, deren Wert einfach neu.

# Change the first element of list
list_1 = ["New York", "Tokyo", "Montreal", "Berlin"]
list_1[0] = "San Francisco"
print(list_1)

Out:
['San Francisco', 'Tokyo', 'Montreal', 'Berlin']

# Change the second and third element of list
list_1 = ["New York", "Tokyo", "Montreal", "Berlin"]
list_1[1:3] = ["San Francisco", "Munich"]
print(list_1)

Out:
['New York', 'San Francisco', 'Munich', 'Berlin']

Gleichzeitig können wir ein Element auch mit der „insert()“ Methode an einer beliebigen Stelle der Liste einfügen, ohne dass wir dabei einen bestehenden Eintrag ändern. Der Index der folgenden Werte erhöht sich entsprechend um 1. Wenn wir einfach an das Ende der Liste ein Element anhängen wollen, können wir das mit der „append()“ Methode tun.

# Insert a value at the second place
list_1 = ["New York", "Tokyo", "Montreal", "Berlin"]
list_1.insert(1, "Munich")
print(list_1)

Out:
['New York', 'Munich', 'Tokyo', 'Montreal', 'Berlin']


# Add an element at the end of the list
list_1 = ["New York", "Tokyo", "Montreal", "Berlin"]
list_1.append("Munich")
print(list_1)

Out:
['New York', 'Tokyo', 'Montreal', 'Berlin', 'Munich']

Natürlich können wir auch Werte aus einer Python List entfernen anstatt sie zu überschreiben. Dazu gibt es die Methoden „pop()“ und „remove()“. Der Unterschied zwischen den Methoden ist, dass „pop()“ den Index als Eingabe nutzt und „remove()“ das konkrete Element.

# Remove the first element of the list
list_1 = ["New York", "Tokyo", "Montreal", "Berlin"]
list_1.pop(0)
print(list_1)

Out:
['Tokyo', 'Montreal', 'Berlin']

list_1 = ["New York", "Tokyo", "Montreal", "Berlin"]
list_1.remove("New York")
print(list_1)

Out:
['Tokyo', 'Montreal', 'Berlin']

Python Sammlungen

In Python gibt es insgesamt vier Datentypen, die standardmäßig hinterlegt sind:

  • Die Liste ist eine geordnete Sammlung von Elementen, die änderbar ist und auch doppelte Elemente enthalten kann.
  • Das Tuple ist im Endeffekt eine Liste, mit dem Unterschied, dass es nicht mehr änderbar ist. Es können also keine Elemente mehr nachträglich hinzugefügt oder entfernt werden.
  • Das Set lässt keine doppelten Einträge zu. Gleichzeitig ist die Anordnung der Elemente innerhalb des Sets variabel. Das Set an sich kann verändert werden, aber die einzelnen Elemente können nicht nachträglich geändert werden.
  • Ein Dictionary ist seit der Python Version 3.7 eine geordnete Sammlung von Elementen, die änderbar ist. In den früheren Versionen ist das Dictionary ungeordnet.

Das solltest Du mitnehmen

  • Python Lists können genutzt werden, um eine Sammlung von Elementen in einer Python Variablen zu speichern.
  • Die Liste ist geordnet und kann mithilfe von Befehlen geändert werden.

Andere Beiträge zum Thema Python Lists

  • w3schools bietet ausführliche Beispiele zu Python Lists mit der Möglichkeit auch online Codeschnipsel direkt ausführen zu können.
close
Das Logo zeigt einen weißen Hintergrund den Namen "Data Basecamp" mit blauer Schrift. Im rechten unteren Eck wird eine Bergsilhouette in Blau gezeigt.

Verpass keine neuen Beiträge!

Wir versenden keinen Spam! Lies die Details gerne in unserer Datenschutzrichtlinie nach.

Schlagwörter:
Cookie Consent mit Real Cookie Banner