Zum Inhalt springen

Was ist die Apple iCloud?

Die iCloud ist eine Cloudplattform von Apple, die seit dem Betriebssystem iOS 8 zur Verfügung steht und es Apple Nutzern ermöglicht, Daten zwischen verschiedenen Geräten zu synchronisieren und in der Cloud abzuspeichern. Sie bietet vergleichbare Services wie ihre Konkurrenten Microsoft OneDrive, Dropbox oder Google Drive.

Was ist Apple iCloud?

Die Apple iCloud Dienste stehen seit dem Jahr 2012 zur Verfügung und ermöglichen es Daten in der Cloud abzuspeichern, zu teilen oder zwischen verschiedenen Geräten zu synchronisieren. Grundsätzlich kann der Dienst nicht nur auf Apple Geräten genutzt werden. Neben den iOS Geräten, also iPhones und iPads, sowie den macOS Geräten, also MacBooks, kann man die iCloud auch auf Windows-Computern nutzen oder über eine Webbrowser-Anwendung, die dann unabhängig vom Betriebssystem funktioniert.

Obwohl die Daten in der Cloud abgelegt werden, findet man die Dateien, wie Fotos, Videos oder Dokumente, trotzdem noch in den entsprechenden Apps. Beispielsweise in der App für Videos und Fotos finden sich sowohl Dateien, die lokal auf dem Gerät gespeichert sind, als auch Dateien, die in der Cloud abgelegt wurden. Um die Clouddateien einsehen zu können, wählen Sie einfach die App „Dateien“ aus und dann im Reiter „Durchsuchen“ den Speicherort „iCloud Drive“. Anschließend sehen Sie alle Dateien und Dokumente, die aktuell in Ihrer iCloud abliegen.

iCloud Speicher einsehen | Quelle: Autor

Welche Services bietet iCloud?

Die folgenden grundlegenden Services sind mit der Apple iCloud umsetzbar:

  • Fotos und Videos können in der Cloud gespeichert, zwischen verschiedenen Geräten synchronisiert und geteilt werden.
  • Die Cloud ermöglicht das Teilen von Dokumenten und gemeinsame Arbeiten, sodass alle Teilnehmer die Änderungen direkt einsehen können.
  • Erstellung von Backups von Geräten, wie dem iPhone oder MacBook, damit man bei Bedarf den Zustand des Geräts zum Zeitpunkt des Backups wiederherstellen kann.
  • Speichern von E-Mail Nachrichten in der Cloud und dadurch Synchronisation des E-Mail Postfaches über verschiedene Geräte hinweg.

Google Drive vs. Apple iCloud

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Anbietern, die Speicherplatz in der Cloud zur Verfügung stellen. Ein großer Konkurrent der Apple iCloud ist dabei das Produkt Google Drive. Obwohl die grundlegenden Eigenschaften bei beiden Produkten sehr ähnlich sind, gibt es einige Merkmale, die bei der Wahl eines Anbieters beachtet werden sollten.

Die iCloud ist vor allem die optimale Lösung für alle Apple Produkte, da mit einer Apple ID, also dem Apple Zugangsaccount, auch bereits 5 GB kostenloser Cloudspeicher zur Verfügung stehen. Außerdem lassen sich die verschiedenen Geräte von Apple damit perfekt miteinander verbinden und synchronisieren. Auch der Übergang vom Computerbetriebssystem macOS zu dem Smartphone- und Tabletbetriebssystem iOS funktioniert dabei ohne Probleme. Beim Übergang auf andere Betriebssysteme wird es jedoch sehr schnell schwierig. Für das System Windows gibt es noch eine zusätzliche Applikation mit der ein solches Gerät auch am Cloudspeicher partizipieren kann. Mit einem Android Gerät hingegen ist die Integration eher umständlich.

Bei Google Drive hingegen lassen sich Geräte mit nahezu allen Betriebssystemen sehr einfach integrieren. Die Kompatibilität ist auch mit anderen Herstellern und Systemen, wie Windows, Android oder iOS, gegeben. Außerdem bietet Google Drive mit 15 GB deutlich mehr kostenlosen Speicher als die iCloud. Zusätzlich ist der Cloudspeicher natürlich auch für alle anderen Programmen von Google, wie beispielsweise Google Maps oder Google Photos, optimiert. Somit ist die Integration mit diesen Systemen sehr einfach möglich.

Wie kann man iCloud auf Windows nutzen?

Der Cloudspeicher von Apple lässt sich mittlerweile auch auf dem Betriebssystem Windows nutzen. Dazu muss man im Microsoft Store die entsprechende App runterladen.

Microsoft Store Screenshot | Quelle: Microsoft Store

Nach dem Herunterladen und Starten der Applikation meldet man sich wie gewohnt mit der Apple ID an und bestätigt die Anmeldung der Zwei-Faktor-Authentifizierung. Anschließend kann man die Services auswählen deren Stand mit dem Gerät synchronisiert werden sollen.

Für Nutzer, die nicht so oft Apple iCloud auf Windows nutzen und sich deshalb den Download der App sparen wollen, kann auch die Website www.icloud.com genutzt werden. Diese funktioniert unabhängig vom Betriebssystem auf allen Geräten.

Wie hoch sind die Apple iCloud Kosten?

Die Apple iCloud Preise sind stark vom Land und der Währung abhängig. Allgemein bezahlt man, sobald man mehr als 5 GB Speicherplatz benötigt. Für Deutschland und den gesamten Euroraum ergeben sich die folgenden Apple iCloud Kosten:

  • Bis zu 50 GB Speicherplatz kosten 0,99 € pro Monat.
  • Bis zu 200 GB Speicherplatz kosten 2,99 € pro Monat.
  • Bis zu 2 TB Speicherplatz kosten 9,99 € pro Monat.

Die gesamte Preisübersicht der Apple iCloud Preise finden Sie hier.

Das solltest Du mitnehmen

  • Der Apple iCloud Speicher bietet die Möglichkeit, Dateien in der Cloud abzulegen und sie auf verschiedenen Geräten zu nutzen.
  • Er ist nicht nur auf Apple Geräten verfügbar, sondern kann über einen Webbrowser und App auch auf anderen Betriebssystemen genutzt werden.

Andere Beiträge zum Thema iCloud

  • Die Website des Cloudspeichers von Apple finden Sie hier.
close
Das Logo zeigt einen weißen Hintergrund den Namen "Data Basecamp" mit blauer Schrift. Im rechten unteren Eck wird eine Bergsilhouette in Blau gezeigt.

Verpass keine neuen Beiträge!

Wir versenden keinen Spam! Lies die Details gerne in unserer Datenschutzrichtlinie nach.

Schlagwörter:
Cookie Consent mit Real Cookie Banner